How to DTF

Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Erfahrungswerte.
damit Sie den größtmöglichen Erfolg mit DTF Drucken erzielen können.

DTF FAQ | Druckdaten | Pressparameter | Waschanleitung

FAQ

DTF = Direct to Foil
Beim DTF Transferdruck handelt es sich um eine Drucktechnik bei der zuerst die Farbe (CMYK) und im Anschluss eine Weißschicht auf die Folie gedruckt wird. Die bedruckten Folien werden im nächsten Schritt mit dem Hotmelt Granulat versehen. Die fertigen Transfers sind dann jederzeit bereit zum Pressen oder können gelagert werden.

DTF Transfers lassen sich besonders einfach verarbeiten. Sehr praktisch ist dieses Verfahren bei schwierig zu bedruckenden Stellen z.B. Ärmeln oder Nackenlabeln. Die Transferfolien sind sehr gut waschbar, auch auf Nylonstoffen. Sie sind haltbar, formstabil, dehnbar und strapazierfähig.
Die Deckkraft und Farbbrillanz sind ausgezeichnet.

Bedruckt werden können Polyester, Baumwolle, Mischgewebe (Polyester/Baumwolle) und Acrylstoffe.

Die Verarbeitung von DTF-Drucken ist im vergleich zu Flex oder Sublimation sehr einfach.

Die Transfers verhalten sich auf jedem Stoff unterschiedlich, es empfiehlt sich in jedem Fall Testdrucke zu machen.

Wir Drucken und versenden DTF Folien innerhalb von 24 Std.
DHL benötig für die Zustellung 1-3 Werktage.

Expressbestellung bis 11 Uhr drucken und versenden wir am selben Tag.
Laufzeit bei Expressversand 1 Werktag (Next Day)

Druckdaten anlegen

für eine gute Farbwiedergabe müssen die Druckdaten im CMYK Farbmodus angelegt werden.
Um (neutrale) Grautöne darzustellen benutzen sie bitte ausschließlich Schwarz (K) bei der Druckdatenerstellung.
Bitte nutzen Sie: Coated FOGRA39 (ISO 12647-2:2004) als ICC Profil, wenn möglich.

Um eine maximale Druckschärfe zu gewährleisten legen Sie die Druckdaten
entweder als Vektor oder mit 300 DPI an.
DPI steht in diesem Fall für “Dots per Inch”. Ein Wert von 300 ist ausreichend für eine hohe Druckschärfe.
Bei Vektordaten bitte alle Elemente als Pfade ausgeben.

 

 

Die Druckdatei muss zwingend mit einem transparenten Hintergrund angelegt werden. Bei nicht transparentem Hintergrund  werden die Motive nicht Freigestellt gedruckt.
Das Deteiformat .JPG z.B. kann nicht mit Transparenzen umgehen und hat immer einen weißen Hintergrund.

Die Datenformate .tif oder .pdf sind am besten für den DTF Druck geeignet, da Sie mit CMYK und Transparenzen sehr gut umgehen können.
Wir empfehlen PDF, da eine PDF auch Vektoren darstellen kann.
Eine .png Datei ist auch möglich.
Eine .png kann nur RGB Farben darstellen.
solange das Ursprüngliche Dokument in CMYK erstellt wurde ist eine Umrechnung von RGB zu CMYK sehr Farbtreu.

Bitte achten Sie darauf, dass die Mindeststrichstärke 0,4mm beträgt.
Bei noch dünneren Strichen, kann es zu Blitzern kommen durch den weißen Unterleger kommen.
Wenn Sie 0,4mm unterschreiten MÜSSEN
können Sie die Schrift überfüllen und eine 1 bis 2 Punkt Outline in der Farbe des Bedruckstoffes anlegen.

 

 

DTF Folien Verpressen

Die Druckanleitung ist nur ein Richtwert. Wir empfehlen eigenständige Druck- und Waschtests durchzuführen.

Die Presstemperatur beträgt 150°C.
Bei Polyesterstoffen können Sie auf 130°C runtergehen. da der Schmelzkleber bereits bei 120°C schmilzt.
Solange der Bedruckstoff es aushält empfehlen wir 150°C.

Die Presszeit beträgt 10 Sekunden.
ein Nachpressen ist optional aber empfohlen.
ein Vorpressen der Textilien ist bei Sachgemäßer Lagerung dieser, nicht erforderlich.

Wie Verpressen unsere Transfers bei 4,5 Bar auf 40x50cm Fläche.
Wir empfehlen einen hohen Anpressdruck.
Um So höher der Druck desto besser kann der Kleber in das Gewebe eindringen (gilt nur für saugende Stoffe).
Dies ist Nützlich um die Haltbarkeit sowie das “Feel” zu verbessern.
Sollte es Probleme mit Pressabdrücken geben, reduzieren Sie den Anpressdruck und nutzen Sie ein Baumwolltuch (Geschirrhandtuch) zum abdecken.

 

Sie können unsere “real Hotpeel” (Standard) Folien direkt nach dem Pressen abziehen.
Blockoutfolien werden warm und Glitzer kalt abgezogen.

Ein DTF Druck sollte auf der Presse immer abgedeckt werden.
Meistens haben die Pressen bereits eine Teflonschicht direkt unter der
Heizplatte.
Eine Teflonfolie erzeugt jedoch ein glänzendes Finish.
Da dies meistens nicht erwünscht ist, empfehlen wir ein Geschirrhandtuch zu verwenden um den Aufdruck möglichst matt zu halten.

Waschanleitung Tips

Die Waschbeständigkeit variiert je nach Textilart, Textilzusammensetzung Hersteller und Textilbeschichtungen.
Bei den von uns durchgeführten Waschtests ist die Haltbarkeit sehr gut bis hervorragend.

Standardmäßig empfehlen Wir eine Waschtemperatur von 30°C.
Die Drucke haben unser auch Waschtests von 60°C sehr gut überstanden.
Allerdings wird die Waschtemperatur oftmals schon vom Texil auf 30°C limitiert. Deshalb ist unsere Empfehlung 30°C.

Die Temperatur im Wäschetrockner ist meistens zu hoch und schadet mit der Zeit dem Aufdruck.

 

Wir empfehlen das Textil vor dem Waschen auf links zu drehen, damit der Aufdruck nicht ständig gegen die Trommel schlägt.
Auf Dauer kann es hier zu Beschädigungen vom Aufdruck kommen.

Die Hitze des Bügeleisens ist zu hoch. Bitte nicht über den Aufdruck bügeln oder von links Bügeln.

Bitte keinen Weichspüler benutzen.
Bitte das Textil nicht chemisch reinigen.

 

 

Nach oben scrollen